FKK empfiehlt: „Milliways“

Von Tobias Jopp geschrieben am 24/09/2013

Milliways – ein Schuhladen, den man in Hamburg-Eppendorf kennen sollte. Das vielfältige Sortiment und die nette Beratung machen richtig Lust auf einen Schuh-Shopping-Tag.

Gunhild Schiffer – Inhaberin von Milliways – hat uns zwischen Kundengesprächen und wunderschönen Schuhen ein paar Fragen beantwortet. Vielen Dank dafür und für die immer wieder tolle Schuh-Unterstützung für unsere Fotoshootings!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FKK: Wie lange gibt es Ihren Laden schon?

Schiffer: Seit 19 Jahren. Im September 2013 haben wir 20-Jähriges.

FKK: Wie sind Sie auf den Namen „Milliways“ gekommen?

Schiffer: Den Namen habe ich aus einem Science-Fiction-Roman von Douglas Adams. Eine Bar am Ende des Universums hieß dort „Milliways“. In ihr trafen sich die unterschiedlichsten Lebewesen des Universums. Als ich einen Namen für meinen Laden suchte, musste ich wieder an den Roman denken und dachte, „Milliways“ würde ganz gut passen, da auch ich die verschiedensten Menschen mit meinem Schuhsortiment ansprechen wollte.

FKK: Warum haben Sie Eppendorf als Hamburger Stadtteil gewählt?

Schiffer: Weil er einer der Schönsten ist…

Und natürlich aus geschäftlichen Gründen: man ist hier nicht „ganz allein auf grüner Wiese“. Die Kunden haben hier in Eppendorf eine schöne Auswahl. Dadurch dass hier viele individuelle Einzelkämpfer sind, gibt es eine große Vielfalt. Wettbewerber befruchten sich ja auch gegenseitig. Es ist einfach schöner als in der Innenstadt.

FKK: Was macht Eppendorf in Ihren Augen aus?

Schiffer: Durch die vielen inhabergeführten Geschäfte ist es hier sehr persönlich. Die Kunden kennen einen und wir kennen die Kunden. So wissen wir auch zum Teil, was unsere Kunden sich wünschen bzw. was zu ihnen passen könnte.

FKK: Was für eine Zielgruppe sprechen Sie an?

Schiffer: „Von…bis!“ Mitte zwanzig bis weit über fünfzig. Es sind ganz unterschiedliche Typen. Von der jungen Tochter bis zur Großmutter. Die Kunden legen Wert auf individuelle Schuhe und eine gute Beratung. Unsere Zielgruppe ist „alterslos“. Wir legen auch den Fokus auf bequeme und nicht NUR schöne Schuhe!

FKK: Sollte man in Ihren Augen gerne mal was Neues wagen oder lieber bei Altbewährtem bleiben?

Schiffer: Man sollte nie still stehen! Immer mal was Neues wagen… Man isst ja auch nicht jeden Tag das Gleiche. Außerdem finde ich, dass man auch mal seine Mitmenschen überraschen sollte.

FKK: Was ist das Wichtigste, das Sie bei Ihrer Arbeit mit den Kunden gelernt haben?

Schiffer: Ich lerne immer noch…  (lacht)

FKK: Gibt es Bestseller und wenn ja: welche sind das und warum?

Schiffer: Es gibt einige Marken, die sehr beliebt sind. Dazu gehören z.B. „United Nude“, „Chie Mihara“, „Kate Spade“, „Gior M“, „Benson’s“, „Frye“…

FKK: Welches ist Ihr Lieblingsstück im Laden?

Schiffer: Diese Saison finde ich die schwarze Stiefelette von „Strategia“ besonders schön.

FKK: Wonach gehen Sie beim Einkauf Ihrer Produkte?

Schiffer: Stichwort „Jagdinstinkt“ 🙂  Ich versuche mir immer ein eigenes Bild von der nächsten Saison zu machen. Ich habe dabei keine feste Meinung. Neue Firmen werden auch immer gern in unser Sortiment aufgenommen. Auf den Messen versuche ich mir auch immer schon meine Kunden in den Schuhen vorzustellen: an sich selbst denkt man dabei viel zu selten…

FKK: Was für Marken führen Sie?

Schiffer: Astoria, Benson’s, Bloch, C-Doux, Chia Mihara, Dipiu, DKNY, Donchoo, El Estribo, Frye, Gadea, Gior M, Guess, Ilse Jacobsen, Kate Spade, Koil, Lodi, Mad, Maja, Marc by Marc Jacobs, Margrit, Mascaro, Mayura, Mexicana, Michael Kors, Milliways, Mugnai, Mystique, Objects in Mirror, Paco Gil, Palomitas, Pretty Ballerina, Pura Lopez, Rebecca Sanver, Robert Clergerie, Salord Jover, Sam Edelman, Stephane Kélian, Strategia, Tremp, Uad Medani, United Nude.

FKK: Was können Ihre Kunden bei Ihnen erwarten?

Schiffer: Einen vollen Rundum-Service: Von kleinen Süßigkeiten und Kaffee für die Kunden bis zum Hundeleckerli  🙂   Sie bekommen eine ehrliche Beratung und Schuhe, die wirklich zu ihnen passen!

FKK: Führen Sie als stationäre Einzelhändlerin auch einen Onlineshop?

Schiffer: Ja.

FKK: Was sind Ihre Erfahrungen mit dem OnlineHandel und der OnlineKundin?

Schiffer: Wir haben viele Stammkunden. Als wir unseren Onlineshop vor 1,5 Jahren erneuert haben, sind auch viele Neukunden dazu gekommen. Den Onlineshop haben wir schon seit ca. 15 Jahren. Viele Kunden rufen aber auch an – so halten wir auch trotz Internet einen persönlichen Kontakt.

In erster Linie sind wir ja auch kein Onlinehändler!

FKK: Was sind Ihre nächsten Ziele?

Schiffer: Dass die nächste Saison auch wieder gut wird. Immer klein und bescheiden – wir wollen individuell bleiben!

FKK. Welche Läden (Mode, Schuhe, Cafés, Restaurants, etc.) würden Sie im Umkreis empfehlen?

Schiffer: Hier gegenüber gibt es eine sehr leckere Pizza mit ganz dünnem Boden. Im Café Lindner kann ich den Apfelkuchen und die Rüblitorte empfehlen. Auch bei „Lekkerbies“ gibt es tollen Kuchen. Bei „Highlights“ kann man schöne Mode einkaufen: die Bluse, die ich heute anhabe, ist auch von dort. Und natürlich kann ich auch meine Nachbarin – Anita Hass – weiterempfehlen.

FKK: Sind Sie auch bei facebook o.ä. vertreten?

Schiffer: Ja.

FKK: Wo gehen Sie persönlich gerne einkaufen?

Schiffer: Ich gehe gern zu „Tempel“ in der Innenstadt. Ansonsten versuche ich mich immer in Mailand nach der Schuhmesse mit ein paar Dingen zu belohnen!

FKK: Welcher Trend in der H/W-Saison 2012/13 ist verzichtbar und welcher unverzichtbar?

Schiffer: Verzichtbar sind in meinen Augen „klumpige Turnschuhe“. Diese sportlichen Schuhe mit den Keilabsätzen gefallen mir nicht so gut – sicherlich gibt es einige, die ganz schön sind, aber die meisten erinnern mich eher an Skistiefel… Ich finde es immer schade, wenn Trends so „ausgelutscht“ werden. Der Ur-Ugg-Stiefel muss auch nicht mehr sein. Er wurde eh von den meisten Menschen total missverstanden. Zwei der größten Missverständnisse – meiner Meinung nach – ist der Ugg-Schuh und der Coffee-to-go…  🙂

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.