Der Überseeboulevard in Hamburg

Von Tobias Jopp geschrieben am 07/04/2012

Der Überseeboulevard in Hamburg – noch kommen die belebenden Impulse von Modepionieren und Menschen mit dem Blick für das Besondere

Mitten im Herzen der Hafencity – ein langer Einkaufsboulevard – breit angelegt und von frischen Hafenböen durchzogen, ist einen modischen Blick abseits des Mainstreams wert.

Diese Straße – geplant auf dem Reißbrett zur Ansiedlung von öden aber zahlungskräftigen Filialisten, die mit Ihrem Allerweltsangebot schon jegliche Innovation mit dröger Normalware plattgemacht haben sollten, zeigt im Moment eine bunte und vielseitige Ladenszene im Aufbruch.

Der Plan mit dem modischen ottonormal Kunden geht im Moment noch nicht auf. Zum Glück – die angestrebten Mieter von H&M bis Wormland bleiben aus, und so zeigt sich eine neue kreative Szene an diesem Ort.

Galerieprojekte, modsiche Multilabelstores, und die ein oder andere kulinarische Besonderheit zeigen wie vielseitig die Ladenbesitzer- Konzepte gerade sind.

Das Ladenprojekt Etage Eins zeigt sich zum Beispiel vor Ort.

Hamburger Modedesigner zeigen hier eine Vielfalt von hanseatisch geprägten Looks.

So haben wir von FKK auch für die den modisch interessierten Hamburger Touristen oder den hanseatischen Modeszene – Kenner einige Modelle aus der aktuellen Frühjahrs -Kollektion dort im Sortiment.

Der Überseeboulevard, der je nach Hamburger Wetterlage geeignet ist für melancholische Architekturtristesse oder durch tolle Sonnenuntergänge ein ganz besonderes Licht durch die weiten Häuserwinkel reflektiert, ist im Moment auf jeden Fall einen kleinen Bummel wert.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.