Das wahre Sommermärchen

Von Tobias Jopp geschrieben am 15/05/2011

Die Sommer WM 2011 – das ist die große Chance des Frauenfußballs. Nicht nur die Damen auf dem Spielfeld zeigen der ganzen Welt wie sich der weibliche Fußball entwickelt hat, sondern auch die rasant wachsende Zahl der weiblichen Fußballfans zeigen der Welt ein neues und ein anderes Sommermärchen. Auf den Rängen ist eine stattliche Zahl von Fans zu beobachten, die abseits von Blumenketten und beschmierten Gesichtern mit Ihren Sportidolen fiebert und feiert.

Diese WM wird zeigen, das derjenige, der Fussball- Übertragungen noch mit Bier und Chips zuhause im Wohnzimmer sieht, sehr wahrscheinlich ein Misanthrop ist. Alle anderen Frauen, Fans, Männer und Gelegenheitskicker sammeln sich beim Public Viewing in den Innenstädten, bei Freunden und im Gartenhaus.

Das Hamburger Label FKK kleidet im Sommer 2011 den Fan, der seine Eitelkeit nicht mit dem Anpfiff zu den ersten Spielen verleugnen möchte. Kleider, Röcke, Shirts und Anzüge verbinden spielerisch Büroschick mit Fanklamotte. Die nicht eben anspruchslosen Flaggenfarben Schwarz, Rot und Gold werden durch die gesamte Kollektion so raffiniert kombiniert, dass sie auch dem Teint der Mitteleuropäerin schmeichelt. Das Rot erscheint hier als edles Weinrot, Gold kommt nicht Grellgelb, sondern als warmer Goldton daher und auch die notorische Schwarzträgerin kann zwischen diskreten Anspielungen und großflächigen Farbspielen wählen.

Die Stoff-Eigenschaften weiß die Schreibtischtäterin, die nach dem Büro noch zum WM-Gucken hetzt, ebenso zu schätzen, wie die Fussballbegeisterte, die ihrer Mannschaft hinterherzieht und ihr Fan-Kleid jeden Abend woanders aus dem Koffer holt. Koffertauglich sind die FKK-Kleider immer, und das bedeutet: ankommen, auspacken, anziehen und gut aussehen, zum Achtelfinale, zum Viertelfinale, zum Halbfinale, zum Finale und auch danach noch jahrelang. Bilder folgen im nächsten Artikel =>

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.