Auf den Punkt gebracht- Polka Dots bei FKK

Von Tobias Jopp geschrieben am 11/07/2011

Wir schreiben das Jahr 1873, zu diesem Zeitpunkt begann der Erfolg von Stoffen, die mit kleinen Pünktchen bedruckt wurden. Den Namen: „Polka Dots“ führt man auf den  wilden Polka-Tanz im Osten Europas zurück und von dort trat das Muster schnell einen stilvollen Siegeszug über viele Kilometer Stoffe und Kleider an. Pop und New Wave, Gothic, Ladylike und Haute Couture. Die Einsatzbereiche des Musters sind vielfältig und lassen sich heute nicht mehr in eine Stilschublade stecken. Gerade hat Marc Jacobs auch die besten Teile seiner neuen HW Kollektion in Polka Dots realisiert und ich vermute, das Muster wird in diesem Moment in zahlreichen Varianten und Farben auf Röcke und Kleider gedruckt- vom stilvollen Unikat bis zur Wühlstange bei H&M. Aber wirklicher Stil lässt sich nicht kopieren und hier sind die ersten Kleider auf den FKK-Punkt gebracht. Fortsetzung folgt…….

 

Polka Dots kombinieren: So wirds gemacht!

Ein Polka Dots Kleid sieht am Besten mit einer einfarbigen Strickjacke, bzw. einem Cardigan aus. Dazu eine Perlenkette (echt oder unecht – egal) und ein paar simple Ballerinas oder Pumps und schon sieht man aus wie Doris Day. Eine echte Lady halt. Wer lieber den verspielten 80er Look bevorzugt, kann einen breiten Gürtel, einen Bolero und viel Modeschmuck in knalligen Kontrastfarben tragen und nebenbei Cyndi Lauper hören.

Unser Kleid CHLOE ist das perfekte Einsteiger- Kleid in den Look. Für weitere Fragen und Anregungen stehe wir gerne zur Verfügung.

FKK Kleid Chloe in Polka Dots

FKK Kleid Chloe in Polka Dots

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.